Stadtfest Gelnhausen: Die Bilanz des Beutezugs

Es fing am frühen Freitag Abend noch alles ganz harmlos an. Corvus Corax hatte ich leider verpasst, da schon seit längerem ausverkauft. Also entschloss ich mich für einen Besuch bei Cultus Ferox. Diese Entscheidung sollte ich nicht bereuen, denn die Speluden aus Berlin eröffneten den Freitagabend mit einem grandiosen Konzert.

Dröhnende Trommeln, schallende Dudelsäcke, stampfende Rhythmen. So schallte es ab etwa 22 Uhr durch vom Obermarkt durch die Gassen der historischen Altstadt. Nach ca. 90 Minuten und einigen Zugaben zog sich die Band etwas zurück um danach hier und dort noch etwas zu musizieren.

Weiterlesen

UMBRA ET IMAGO – Letztes Studiowerk „Opus Magnus“ wirft gewaltige Schatten voraus

Karlsruhe – Hier ist Dracula persönlich mit seinem Herzblut dabei: Am 28. Mai wird mit „Ohne Dich“ die wohl intensivste und am anmutigsten unter die Haut gehende Nummer in der Karriere der Goth-Rocker von UMBRA ET IMAGO veröffentlicht.
Weiterlesen

Gelnhausen feiert 840 Jahre mit einem hitsorischen Stadtfest

Gelnhausen, die Barbarossastadt, ist Kreisstadt des Main-Kinzig-Kreises im Osten Hessens. Sie liegt auf halber Strecke zwischen Frankfurt am Main und Fulda am östlichen Rand des Rhein-Main-Gebietes.

So beginnt er, der Wikipediartikel über Gelnhausen. Was dann folgt ist eine Menge trockener Stoff, Geschichte, Statistiken. geografische Lage und so weiter. Wer mag, kann sich das gerne zu Gemüte führen. Hier ist der Artikel zu Gelnhausen.

Was dort allerdings nicht steht, ist das Event, was ab morgen, Freitag den 28.05.2010 startet. Drei Tage lang wird die Stadt ins Mittelalter zurück katapultiert. Ein historisches Stadtfest zum 840-jährigen Bestehen. An diesem Wochenende werden in Gelnhausen beim Historischen Stadtfest 840 Jahre Stadtgeschichte lebendig. Alle fünf Jahre erinnert das Fest an die Stadtgründung durch Kaiser Friedrich Barbarossa im Jahr 1170 und beleuchtet verschiedene Epochen der Geschichte
Weiterlesen

Google erhöht Datenschutz von Analytics: Gekürzte IP-Adressen und Opt-Out

Google hat heute wie bereits angekündigt das Opt-out Plugin für Google Analytics vorgestellt. Außerdem gibt es eine weitere Neuerung, die auch den Datenschutz für Nutzer verbessert, die nicht das Plugin installiert haben bzw. es nicht wollen.

So ist es seit gestern im Google-Watchblog zu lesen. Weiter heißt es:
Weiterlesen

JavaScript: Binäruhr

Ein nettes kleines JavaScript, welches den Geek-Faktor einer Webseite massiv erhöhen kann, hat Simon ausgetüftelt.

Das Script erzeugt eine Binäruhr, also eine Ansammlung von blinkenden Punkten, welche, wenn man binär lesen kann, die Uhrzeit ergeben. Eine Demo und die Erklärung, wie ihr dieses Script in eure Seite einbauen könnt, findet ihr auf Simons Seite unter Binäruhr – Geek-Gadget für die eigene Webseite.

Weiterlesen

WordPress: Standardnutzer „admin“ ändern

Eines der Features vom kommenden WordPress 3.0 ist die Möglichkeit bei der Installation den Nutzernamen des Administrators anzugeben, was bei Version 2.x leider noch nicht funktioniert. So gibt es wahrscheinlich eine Menge WordPress-Seiten, deren Administrator immer noch „admin“ heißt. Somit bietet sich da eine kleine Sicherheitslücke, da dieser Loginname in Nachhinein nicht mehr änderbar ist.

Um diesen zu ändern, gibt es nun zwei Möglichkeiten.
Weiterlesen

bash: Dateiendungen ändern

Oft genug kommt es vor, dass man Dateien bekommt, bei denen die Dateiendung GROSS geschrieben ist. Wenn man diese nun weiterverwenden möchte – zum Beispiel bei Bildern mit .JPG in einer Webseite – und man denkt nicht mehr an die Schreibweise der Dateiendung, kann es unschöne Folgen haben. Meistens handelt es sich dann auch noch um mehrere Dateien, so dass ein Nachbereiten per Hand etwas länger dauert.

Um dies etwas zu beschleunigen, kann man sich ein kleines Bash-Script schreiben, welches mit ein paar übergebenen Optionen das aktuelle Verzeichnis durchläuft und die Änderungen vornimmt.
Weiterlesen

Magento: Exception printing is disabled by default for security reasons

Wenn man sich mit Magento auseinander setzt und das System mehr oder weniger umbaut, so „stolpert“ man immer mal wieder über die Meldung „Exception printing is disabled by default for security reasons.“ gefolgt von einer Nummer. Dies ist eigentlich eine simple Fehlermeldung, welche man dann unter {magento_dir}/var/reports/ findet. Dort ist dann eine Datei mit genau der Nummer m Dateinamen.
Weiterlesen