WordPress: Datum und Uhrzeit von Einträgen formatieren

Wordpress Logo

In vielen Themes sind die Angaben von Datum und Uhrzeit der Einträge/Artikel vorformatiert. Ab und an sogar in englischer Schreibweise oder einfach in einem Format, welches man nicht haben möchte.

Um dies an seine eigenen Wünsche und Bedürfnisse anzupassen, bedarf es eines kleinen Eingriffes in verschiedene Dateien des Templates. Wichtig ist auch zu wissen, in welcher Darstellung man Datum und Uhrzeit haben möchte, denn die Formatierungen, welche über WordPress möglich sind, sind nicht wenige. So hat man die Möglichkeit, jeden beliebigen Teil des Datums oder der Uhrzeit separat anzeigen zu lassen. Welche das sind, lest bitte unter „Function Reference/the time„. Alle aufzuzählen würde den Rahmen hier sprengen.

Dieser Artikel soll lediglich zeigen, wo diese Eingriffe im den Dateien des Themes vorgenommen werden müssen um das Format „Mittwoch, 30. Juni 2010 um 21:13 Uhr“ zu bekommen.
Weiterlesen

KDE 4.5: Erster Release-Candidate verfügbar

Wie in einem Artikel auf heise.de berichtet wird, steht ab sofort der erste Releasecandidate von KDE 4.5 zum Download bereit, in dem seit der zweiten Beta über 1000 Bugs gefixt wurden. Nun beginnt der Feinschliff der Oberfläche und die Suche nach den letzten Fehlern bis zur Veröffentlichung, welche für August angesetzt ist.

Zu den neuen Features von KDE 4.5 gehören unter anderem das Netzwerk-Info-Applet, die Möglichkeit, Fenster zu kacheln und die Option, Webkit als alternative

Weiterlesen

Webmaster-Friday: Spam durch Kommentare und Trackbacks

Webmaster-Friday Logo

Wie schnell so eine Woche vorüber sein kann, denn schon bittet der Webmaster-Friday wieder um Stellungnahme. Diesmal zu einem Thema, welches wohl jeder Blogger nur all zu gut kennt, Kommentar-Spam und Trackback-Spam. Also, ein Thema mit dem wir täglich konfrontiert werden und mit dem jeder auf seine eigene Art und Weise umgeht.

Weiterlesen

Anzeige der letzten Tweets auf einer Webseite

So etwas Ähnliches habe ich hier ja schon mal vorgestellt, nur ging es in diesem Artikel um die Anzeige der letzten Tweets in der WordPress-Sidebar mit einm Plugin Namens TweetView. Natürlich ist dies auch auf einer „normalen“ Webseite möglich.

Wie komme ich jetzt auf dieses Thema? Ganz einfach, ich stolperte gerade über den Suchbegriff „letze tweets auf homepage“ mit dem ein Besucher in meinem Blog landete. Also bedien ich diesen hiermit :-)

Alles was man dazu braucht, ist einerseits das jQuery-Framework, ein kleines Javascript, welches auf das Framework aufsetzt, etwas CSS und etwas HTML-Code. Aber ein nach dem Andern.
Weiterlesen

cms2day: Ein kleines CMS mit großem Potential

Wer für kleine bis mittlere Webprojekte ein schnelles CMS sucht, ist mit cms2day recht gut beraten.

Installiert ist dies beinahe schneller als WordPress – weniger als 3 Minuten – und bietet ein aufgeräumtes Backend zur Verwaltung. Als Vorbereitung reicht es aus eine Datenbank anzulegen, die entsprechenden Dateien in das Zielverzeichnis zu kopieren und ein paar Verzeichnisrechte zu setzen. Während der Installation gibt man dann die Daten zur Datenbank und zum Admin sowie zum Betreiber der Seite an – das war es dann schon.

Weiterlesen

iPhone: iOS 4 Release und Update

iPhone OS 4 veröffentlicht

Gestern Abend etwa gegen 19 uhr war es dann so weit, das lang ersehnte iPhone OS4 wurde via iTunes verteilt. Das Update auf das jetzt iOS 4 genannte System ist kostenlos und kann mit dem Menüpunkt „Nach Update suchen“ im Synchronisationsmenü gestartet wird. iOS 4 lässt sich auf dem iPhone 3GS und 3G sowie auf der 2. und 3. Generation des iPod Touch installieren und erweitert die Geräte um Funktionen wie Multitasking oder Ordner für Apps. Die Feature-Liste variiert allerdings je nach Geräte-Version (siehe Tabelle).

Weiterlesen

UI Elements: Combo Box, Pop Out and Horizontal Slide Out Menu

Eine sehr schöne Art den tristen und wenig nett anzusehenden Selectfeldern und Dropdowns etwas mehr Styling zu verleihen haben sich die Köpfe hinter Codrops ersonnen.

Dabei stellen sie in ihrem Artikel  „UI Elements: Combo Box, Pop Out and Horizontal Slide Out Menu“ gleich drei Möglichkeiten vor, wie man solche Elemente darstellen kann. Wobei ich sagen muss, die Erste gefällt mir am besten :-)

Jede dieser Möglichkeiten verwendet das jQuery Framework.

Weiterlesen