Im Normalfall bekommt man das eher durch Zufall mit. Und so verhält es sich auch mit Links in Kommentaren und in anderen Artikeln. Im Laufe der Zeit sammeln sich in einem Blog wirklich eine Menge Links an. Diese kann man unmöglich alle per Hand prüfen, ob sie noch gültig, bzw. erreichbar sind.

Broken Link Checker Einstellungen und ÜbersichtMuss man auch nicht, denn dies wird von einem sehr nützlichen Plugin übernommen. Die Rede ist vom Broken Link Checker. Dieser durchsucht den Blog nach Hyperlinks und prüft diese. Ganz allein und im Hintergrund. Sollte nun einer dieser Links nicht mehr funktionieren wird man im Dashboard darauf hin gewiesen und man hat die Möglichkeit auf einer eigenen Seite, welche das Plugins stellt, diesen Link nochmals zu prüfen und gegebenenfalls zu entfernen oder zu ändern.

Wie ich persönlich finde, ein absolutes Must-Have-Plugin. Denn wer möchte schon „tote“ Links in seinen Artikeln und Kommentaren haben?

Installiert ist dies natürlich, wie bei WordPress gewohnt, sehr einfach und schnell über die Pluginverwaltung.

Artikel / Seite weiterempfehlen

8 Meinungen zu “Broken Link Checker – Hyperlinks in Blogs prüfen

  1. Hallo Helmut-Peter, besten Dank für die Plugin-Empfehlung. Wir setzen das Plugin bei allen unseren Projekten ebenfalls mit ein. Google hast tote Links und vor allem auch aus der perspektive der Leser gibt es kaum etwas Schlimmeres als defekte Links. Schön umgesetzt in diesem Plugin ist vor allem auch das leichte Modifizieren von defekten Links. Wenn ein Link ein Timeout generiert, kann man den Link wieder in die Queue zum späteren Prüfen legen. Das ist mehr als praktisch. Netter Nebeneffekt – man bekommt mit, welche Server regelmäßig „aussetzen“ :-). Es gibt davon auch eine Premium-Variante. In diesem Sinne – das Plugin ist auch von uns absolut empfehlenswert.

  2. Erst mal freut es mich, dass ihr hier her gefunden habt, ein Freund von mir – Kai Köpke – erwähnt euch ja gerne mal :-)

    Ja, finde ich auch, absolut geniales Plugin. Warum ich da erst vor einigen Tagen drüber gestolpert bin, entzieht sich meiner Kenntnis. Habe es aber gleich auch bei allen WordPress-Projekten die aus meiner Hand stammen eingebaut.

    Es gibt in der Tat nichts Schlimmeres, als tote Links auf einer Seite.

  3. Ja das Teil benutz ich auch jetzt seit ein paar Tagen und es bringt auf jeden Fall was. Mit der Zeit kann man einfach nicht mehr alles von Hand überprüfen und da bringt so ein Plugin dann auch einiges an Zeitersparnis.

  4. Danke dir für den Hinweis, das Plugin schlummert bei mir schon längere zeit inaktiv vor sich hin aber es wäre wirklich nochmal an der Zeit es zu aktivieren. Wird nachher direkt erledigt, ich bin gespannt was sich so angesammelt hat im letzten halben Jahr :)

    LG Piet

  5. Hmm, danke für den Artikel. Ja, das Plugin wäre schon eine tolle Sache. So hatte ich eigentlich auch vor, dieses zu installieren. Allerdings bin ich auf die doch recht vielen und drastischen Negativberichte hier im WordPress Forum gestoßen. Dort schreiben Leute, dass sogar sämtliche Links einfach durch das Plugin entfernt wurden. Das will sicher keiner.

  6. Ich selbst setze das Plugin bei allen WordPress-Installationen die ich vornehme ein und habe damit noch nie Probleme gehabt. Natürlich kann es den einen oder anderen Fall geben, aber dies ist meist abhängig von der Konfiguration des PHP-Interpreters auf dem Server. Wenn dieser schlecht konfiguriert ist, kann es bei allen Scripten zu Fehlfunktionen kommen. Das ist nicht unbedingt ein Mangel dieses Plugins.

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind durch * markiert.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>