CSS3 ist ja nun mittlerweile in beinahe aller Munde. Viele experimentieren damit, um aufzuzeigen, was nun alles möglich ist, und was nicht. Leider ist es so, dass noch nicht alle Browser CSS3 wirklich komplett unterstützen. Absolute Vorreiter sind da die Browser. welche die Webkit-Engine nutzen, also Safari und Google Chrome.

Und welche schönen Spielereien mit CSS3 alles möglich sind, zeigt Stu Nichols auf seiner Seite CSSplay im Moment in sehr beeindruckender Art und Weise. Ganz neu dabei, der Infinite-Zoom, oder wie er es bezeichnet: CSS3 – Zoom…zoooom…zoooooom!

Auch diesen Effekt kann man im Moment leider nur mit den beiden genannten Browsern Safari und Google Chrome bewundern, aber es ist lohnend.

Artikel / Seite weiterempfehlen

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind durch * markiert.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>