Device des Laufwerkes ermitteln

Als Erstes muss man jedoch wissen, wie das Device des CD/DVD-Laufwerkes vom System erkannt wurde. Dazu wird einfach der Befehl grep verwendet. Die Ausgabe zeigt dann einen Ausschnitt aus der Datei /etc/fstab an.

1
2
# grep -e dvd -e cdrom -e scd0 /etc/fstab
/dev/hda    /mnt/cdrom    auto    noauto,ro,users,uid=1001,gid=1007    0 0

Wie hier in diesem Beispiel zu sehen, wird das CD/DVD-Laufwerk über das Device /dev/hda eingebunden. Diese Information ist wichtig, da später im Script darauf zugegriffen wird.

Das bash-Script

Das Script heißt in diesem Beispiel einfach mkiso. In Anlehnung an mkdir und so weiter, so kann man sich das recht gut merken. Abgelegt wird es unter /usr/bin/.

Datei: /usr/bin/mkiso

1
2
#!/bin/bash
dd  if=/dev/hda of=$1.iso

Danach muss diese noch ausführbar gemacht werden, dies erledigt man mit folgendem Befehl.

1
chmod 755 /usr/bin/mkiso

Der Aufruf

Zu guter Letzt noch der Scriptaufruf.

Ich erwähnte eingangs, dass dieses Script einen Parameter verwendet, den Dateinamen des .iso-Files. Hier muss angemerkt werden, dass dieser ohne Dateiendung anzugeben ist.

1
mkiso cd-image

Hier wird nun die Datei cd-image.iso im aktuellen Arbeitsverzeichnis erstellt. Das heißt in dem Verzeichnis, von dem aus man das Script aufruft.

Verwendung der .iso

Diese kann dann ganz einfach mit einem Programm wie k3b oder nero-linux auf CD oder DVD gebrannt werden. Somit hat man eine Direktkopie des Ursprungsmediums.

Allerdings sollte auch hierbei das Copyright beachtet und dieses Script nur zu Backup-Zwecken eingesetzt werden.

Viel Spaß damit.

Artikel / Seite weiterempfehlen

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind durch * markiert.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>