Werfen wir doch mal einen kleinen Blick in Richtung Wikipedia und lassen uns das mit der Blogrolle mal etwas erläutern.

Blogroll

Eine Blogroll (deutschsprachig auch “Blogrolle”) ist eine öffentliche Linksammlung zu anderen Weblogs, die meist gut sichtbar auf der Startseite und allen Unterseiten platziert ist. Autoren von Weblogs haben unterschiedliche Kriterien für die Aufnahme eines fremden Weblogs in ihre Blogroll. Diese reichen von ähnlichen Interessen über die Frequenz neuer Artikel oder Kommentare und geografischen Kriterien bis zu Linktausch. Manche Blogrolls bestehen einfach aus einer Liste von Blogs, die der Autor selbst liest.

Und da haben wir es auch schon, also doch nur eine gewöhnliche Linkliste, nichts Magisches. Jedoch hat diese Linkliste in Blogs dennoch einen besonderen Stellenwert, denn sie ist, wie bei Wikipedia schon beschrieben, auf allen Unterseiten sichtbar und dient somit dem geneigten Leser auch als Empfehlung durch den Blogbetrieber selbts. Also doch keine so ganz gewöhnliche Linkliste?

Um dies zu klären muss man wissen wie die Blogbetreiber “ticken” und was sie dazu veranlasst einen Blog in diese Liste aufzunehmen. Hier kann ich nur wieder für mich selbst sprechen und bei mir landen bevorzugt Freunde und Blogger welche für mich interessant erscheinen. Also Blogs die ich regelmäßig lese. Dies ist nicht wichtig für mich, aber für den Besucher meines Blogs eventuell. Denn so hat dieser – neben den Links in den Beiträgen – gleich einen kleinen Überblick wo ich sonst so lese. Auch landet bei mir nicht jeder Blog den ich lese in dieser Blogrolle, das wären einfach zu viele und man würde sehr schnell den Überblick verlieren. Wirkliche Auswahlkriterien habe dabei nicht. Auch ist es mir dabei völlig egal, ob es große und bekannte Blogs sind, oder kleine und Neue. Ich verlinke dort, was mir gefällt und was ich auch meinem Leser empfehlen möchte. Einfach Seiten bei denen ich der Meinung bin, dass sie es “wert” sind dort mal einen oder auch mehrere Blicke drauf zu werfen.

Bewerbungen oder Anfragen für eine Aufnahme in diese Liste habe ich bisher noch keine bekommen, daher kann ich nicht sagen wie ich so etwas handhaben würde. Aber aller Wahrscheinlichkeit nach, würde ich mir die entsprechende Seite anschauen und dann entscheiden. Nach meinen ganz eigenen Maßstäben eben.

in diesem Sinne …

Artikel / Seite weiterempfehlen

3 Meinungen zu “Webmaster-Friday: Für was zum Henker braucht man eine Blogroll?

  1. Ja die Blogroll, so wirklich nutzen werde ich die wohl nie, sicher stehen da ein paar Blogs drin die ich lese aber gepflegt wird die Liste von mir nur sporadisch und dann wird nach Lust und Laune gelinkt oder eben gelöscht. Ich habe für meine Stammleser und Kommentatoren ein Plugin eingebaut, dass die letzten 10 Kommentatoren auflistet, dass ist für mich die bessere Blogroll, da diese nicht gepflegt werden muss. :)

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind durch * markiert.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>