Lesbare URLs verwenden

Basierend auf den Artikel „String in lesbare URL umwandeln„, welcher die Möglichkeit der Formatierung einer URL erklärt, soll hier nun die Verwendung solcher lesbaren URLs dargestellt werden.

Es sollte im allgemeinen klar sein, das ein Link wie http://domain.tld/hier-gehts-weiter ohne Vorbereitung direkt zu einer Fehlermeldung führt, es sei denn, hier-gehts-weiter ist ein Verzeichnis, in dem eine Datei namens index.(php|html) liegt. Dies wäre dann allerdings ein echter Zufallstreffer :-)
Weiterlesen

Ungewünschte Referrer per .htaccess blocken

Wenn man sich nach einiger Zeit mal die Referrer anschaut, von Besuchern und Bots die auf die eigene Seite zugreifen, stellt man fest, das da einige dabei sind, die man nicht wirklich braucht. So zum Beispiel diverse Referrer von diversen Seiten die Pillen verkaufen wollen und so weiter.

Diese nun zu blocken ist gar nicht so schwer wie es anfangs klingen mag. Dazu erweitere man einfach die .htaccess-Datei um ein paar Zeilen.
Weiterlesen

Homepage / Website mit oder ohne „www.“

Diese Frage mag sich banal anhören, aber das ist sie bei weitem nicht, denn das „www.“ ist ja eigentlich nichts weiter als eine Subdomain, welche auf den / des Servers gelenkt wird. Somit ist die betreffende Seite sowohl unter http://www.domain.tld als auch unter http://domain.tld erreichbar. Und genau das kann nun bei Suchmaschinen – wie zum Beispiel Google – ungewollte Folgen haben. Stichwort „Duplicate Content„, welchen man ja tunlichst vermeiden sollte.
Weiterlesen

Verzeichnis auf Subdomain umleiten

Bei der Konzeption von Webseiten steht man vor mehreren Problemen.

Wenn man nun „Unterseiten“ einbinden möchte, stellt sich zunächst die Frage, ob man dies über Verzeichnisse (http://www.domain.tld/unterseite/) oder über Subdomains (http://unterseite.domain.tld/) lösen möchte.

Die einfachere Variante wäre sicherlich die mit den Verzeichnissen. Auch streiten sich die Gelehrten, was bei Google nun besser ist, Verzeichnis oder Subdomain.

Weiterlesen