Was gibt es Neues

Einiges.

Interessant für Themeentwickler dürften natürlich die Formatvorlagen sein. Hier gibt sich die Möglichkeit verschiedene Artikelformate zu definieren, welche elegant per CSS gestyled werden können. Um dies in den Themes zu aktivieren, muss einfach nur folgender Code in die functions.php des Themes eingebunden werden.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
add_theme_support('post-formats', array(
    'aside',
    'chat',
    'gallery',
    'link',
    'image',
    'quote',
    'status',
    'video',
    'audio'
));

WordPress VerlinkungAuch wurde die Funktion der internen Verlinkung grundlegend überarbeitet. So kann nun direkt aus dem Editor heraus nach internen Links über ein Suchfeld oder die Auflistung der Artikel gesucht werden, was die Verlinkung von Artikeln erheblich vereinfacht.

Die Auflistung der Plugins erfuhr ebenfalls ein leichtes Facelitfing. Diese sind nun nicht mehr alle auf einer Seite, die sich ewig nach unten in die Länge zieht, sondern über mehrere Seiten verteilt. Dadurch wird bei Installationen mit vielen Plugins die Übersichtlichkeit gesteigert, da man nicht mehr o elend viel scrollen muss.

Eine, wie ich finde schöne Neuerung, ist die Adminbar. Eine kleine Toolbar, welche im Frontend eingeblendet wird, sobald man im Dashboard angemeldet ist. Diese bietet schnellen Zugriff auf die wichtigsten Funktionen von WordPress. So zum Beispiel kann man hier mit einem Klick einen neuen Artikel erstellen, sein Profil bearbeiten, den aktuellen Artikel bearbeiten, Kommentare und so weiter. Wen diese nicht gefällt, der kann die Adminbar ganz einfach in seinen Profileinstellungen deaktivieren.

Eine gesamte Auflistung der Neuerungen entnehmt ihr einfach dem Codex und/oder dem WordPress Trac.

Was hat sich hier geändert

Ja, auch ich habe lange auf das Update gewartet. Das Theme, welches ich hier nutze ist eine komplette Eigenentwicklung und ich bemühe mich die Hauptfunktionen von WordPress immer mit einfliessen zu lassen. Dies geschieht auf einem separatem Testsystem, auf dem das „Nightly Build“ von WordPress installiert ist. So hatte ich schon seit Wochen die Möglichkeit die Betas und RCs von WordPress 3.1 zu testen und das Theme dort anzupassen.

Natürlich habe ich auch die Formatvorlagen übernommen, was allerdings nicht die einzige Neuerung an diesem Theme ist. Die meisten Änderungen betreffen das Dashboard, so hat das Theme eine eigene Seite für Einstellungen spendiert bekommen. Was dem Besucher vielleicht auffällt, ist eine kleine Erweiterung des Kontaktformulares. dieses wurde um die Felder Twitter und Facebook ergänzt. Ist hier etwas eingetragen, so werden unter dem Gravatar im Kommentar die entsprechenden Icons verlinkt.

Ansonsten sind es eher kleinere Änderungen am Code selbst, das CSS würde etwas überarbeitet und und und. Also, alles in allem quasi ein doppeltes Update, welches hier durchaus erfolgreich und ohne Probleme und Pannen durchgelaufen ist.

3 Meinungen zu “WordPress 3.1 ist da und auch ein Themeupdate hier im Blog

  1. Also ich muss wohl mit Blindheit geschlagen sein, mein Update funktionierte problemlos, einschliesslich verwendeter Plugins und Theme, aber das mit den internen Links im EditorBereich finde ich einfach nicht….

  2. Nein nein, nix Blindheit. Das findest Du immer noch im selben Fenster wie bisher, wurde halt erweitert. Du machst das also wie bisher. Wort(gruppe) markieren und auf das kleine Kettenglied klicken um diese zu verlinken. Dann hast Du das kleine Fensterchen, welches ich oben im Artikel als Bild eingefügt habe.

    Das Ganze funktioniert jedoch nur, wenn man den visuellen Editor und nicht in der HTML-Ansicht des Editors. Dort ist es immer noch das einfache Eingabefenster.

  3. An sich ist ja schön wenn es so viele Menschen gibt die wordpress weiter entwickeln, aber diese schnelle Weiterentwicklung wird eben leider nicht von jeden Plugin unterstützt so das ich manchmal nicht weis wie ich das machen soll

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind durch * markiert.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>