CSS-Clearfix: Floats anständig clearen

Elemente die „gefloated“ sind, trifft man überall auf Webseiten. also hier und da mal ein float:left; oder float:right; ist ja nicht weiter tragisch und hilft ungemein dabei, die Webseite zu gestalten. Allerdings sollte man immer dafür sorgen, dass das Floating nach dem letzten Element aufgehoben wird, ansonsten kann es sein, dass das folgende Element etwas an der falschen Stelle steht.

Weiterlesen

Große SQL-Dumps aufteilen

Ab und an muss man auch mal in PHPMyadmin einen SQL-Dump importieren. Ist ja prinzipiell erst mal kein Thema, aber es kann auch vorkommen, dass diese .sql-Datei doch sehr groß ist und somit das Limit, welches in PHP gesetzt ist bei weitem überschreitet. Alles per Hand aus der Datei rausfummeln ist in solchen Fällen zu umständlich und kostet viel zu viel Zeit.

Weiterlesen

(PHP) Einmal XML to Array und zurück bitte

XML to Array Beispiel

Ab und an steht man vor der Herausforderung mit XML spielen zu müssen. Also XML auslesen, die Werte in ein Array werfen, verarbeiten, in eine Datenbank speichern, diese über eine Weboberfläche manipulieren und zu guter letzt wieder aus den neuen Werten ein XML zaubern. Alles nicht gerade man in ner Stunde gemacht, aber dennoch machbar. Dazu habe ich im weltweiten Netz zwei schöne Klassen gefunden, die mir neMenge Arbeit erspart haben, denn warum soll ich das Rad neu erfinden, wenn es schon Lösungen gibt und diese möchte ich euch nicht vorenthalten.

Weiterlesen

Spamabwehr bei WordPress

Stop Spam

Das alte leidige Thema, Spam. Jeder kennt es, jeder flucht darüber und immer wieder werden Wege gesucht, diesen abzuwehren. Bei WordPress selbst, ist es gar nicht mal so wirklich schwer, denn die Zusammenarbeit der Boardmittel von WordPress und einem AntiSpam-Plugin macht das Leben schon sehr viel leichter und angenehmer. Wie das genau funktionieren kann, möchte ich hier in diesem Artikel etwas näher erläutern.

Weiterlesen

Dropbox auf (Gentoo) Linux-Server ohne GUI nutzen

Dropbox CLI Tool

Dropbox selbst erfreut sich – zumindest in meinem Bekanntenkreis – wachsender Beliebtheit. Viele nutzen es, meist auf dem eigenen PC, Laptop oder eben dem Smartphone. Ist ja auch praktisch, immer alle Daten beisammen zu haben, denn ändere ich auf dem einen Gerät etwas, sorgt die Dropbox dafür, dass dies auch auf den anderen Geräten der Fall ist.

Weiterlesen

Webmaster-Friday: Wie wichtig sind WordPress-Updates?

WordPress Updates

Eigentlich kann man die Frage, welche diese Woche beim Webmaster-Friday gestellt wird ganz schnell beantworten – enorm wichtig um nicht zu sagen essentiell. Aber warum, und wieso, und welche Updates genau? Denn es gibt ja schon etwas mehr als nur das reine WordPress, was ständig überarbeitet und verbessert wird. Plugins und Themes sind da auch dabei und nicht weniger wichtig. Wieso das so ist, möchte ich hier kurz erläutern.

Weiterlesen

WordPress: Social Impact ins Theme einbinden

Social Impact Widget

Vor einiger Zeit habe ich das Social Impact Widget als Plugin für WordPress veröffentlicht. Dies erfreut sich seit dem einer gewissen Beliebtheit und wird gerne eingesetzt. Nun wurde ich von Guido Mühlwitz gefragt, ob dies auch einfach so in einem WordPress-Theme zu verwenden ist. Also quasi als Stand-Alone Variante und nicht direkt als Widget.

Weiterlesen

(Gentoo) Linux: Verzeichnis auf Verzeichnis mounten

fstab

Im Gegensatz zu Windows haben bei Linux die Laufwerke von Haus aus bekannterweise keine Buchstaben, sondern sind als Blockdevices in Verzeichnisse gemountet. Und mounten kann man jede Menge. Angefangen bei Blockdevices über CD-ISOs und halt eben auch ganz normale Verzeichnisse.

Weiterlesen

WordPress: CSS-Klassen in automatischen und custom Menüs angleichen

Custom Menüs im WordPress Dashboard

Custom Menüs sind toll, Custom Menüs sind schon, Custom Menüs sind … ja was sind sind sie eigentlich? Ganz einfach. Seit WordPress 3.0 ist es möglich eigene Menüs zu erstellen. Also kein Zwang mehr das automatisch generierte Menü, welches aus den erstellen Seiten zusammengebastelt wird, zu nutzen. Ein eigenes Menü halt – custom. Somit kann man nun seine Navigation komplett an seine Wünsche anpassen, sofern das Theme diese Funktion auch unterstützt. (Siehe im Dashboard unter Design -> Menüs)

Weiterlesen